Verknappter Laderaum? Nicht bei Hammer!


27. Oktober 2010

Die Wirtschaftskrise hatte und hat enorme Auswirkung auf die Logistikbranche. Unternehmen mussten Kapazitäten abbauen, LKW stilllegen, Investitionen lagen in weiter Ferne. Jetzt zieht die Wirtschaft an – und schon sind Preiserhöhungen aufgrund mangelnder Transportkapazitäten nicht nur in aller Munde, sondern bereits Realität im Ladungsverkehr. Die Spedition Hammer vergrößerte bereits im 1. und 2. Quartal 2010 ihren Fuhrpark und wirkte so, für unsere Kundschaft unbemerkt, Kapazitätsengpässen überzeugend entgegen.

Die Wirtschaftskrise hat auch vor der gesamten Speditions- und Logistikbranche nicht gestoppt. So haben die Spediteure ihre Kapazitäten während der Krise deutlich reduziert und höchst zurückhaltend investiert. Die Folge: Im Jahr 2009 wurden von den bundesweit 520.000 zugelassenen LKW und Sattelzugmaschinen 80.000 stillgelegt.1 Die Neuzulassung von Nutzfahrzeugen sank von 2008 bis 2009 von 334.999 auf 242.184. Das entspricht einem Rückgang von -27,7%.2 Langsam, aber stetig – der Markt erholt sich. Die Absatzlage hat sich verbessert und das Produktionsvolumen nimmt zu. Laut Bundesamt für Statistik stieg der Umsatz der Speditionsbranche nach massiven Einbrüchen im 2. Quartal 2009 mit -22,3% nun im 2. Quartal 2010 um 14,1%. Auch im Vergleich zum Vorquartal legt der Umsatz mit 8,2% deutlich zu und signalisiert damit, dass die konjunkturelle Erholung auch in der Speditionsbranche angekommen ist. So positiv die Konjunkturerholung für die Branche ist, so sehr sehen sich die meisten Verlader im Markt nun von immensen LKW Laderaumverknappungen betroffen. Dies hat vor allem Auswirkungen auf die Transportkosten. So zeigt sich im ersten Quartal 2010 ein Preisanstieg beim Transport um 13,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2010. Der Rückgang an verfügbaren Kapazitäten lässt sich ebenfalls dokumentieren: Der Kapazitätsindex sank zwischen dem ersten und zweiten Quartal  2010 um 44%.3 Gerade in turbulenten Zeiten ist die Zuverlässigkeit unserer Dienstleistung wichtig und die Kundenzufriedenheit unser Maßstab! Daher reagieren wir durch eine dem Markt angepasste Vergrößerung unseres Fuhrparks. Mehr noch: Durch das Plus an Kapazität können wir auch in Zukunft flexibel auf den Transportbedarf unserer Kunden reagieren.



1 Quelle: http://www.xtranews.de/2010/04/08/spediteure-legen-in-der-krise-80-000-lkw-still/
2 Quelle: http://www.vda.de/de/zahlen/jahreszahlen/neuzulassungen/
3 Quelle: Transport Market Monitor, Ausgabe 4 (August 2010)

Yvonne Faber

Leiterin Marketing & Social Media

Telefon:
+49 (0)241 9665-196

E-Mail

Follow us


Noch mehr Neuigkeiten rund um Hammer Advanced Logistics finden Sie auf unseren Social Media Portalen.