Checkliste zur Vorbereitung auf den Brexit für Unternehmen


© Alexas_Fotos | Pixabay.de

15. September 2020

Update Brexit ab dem 1. Januar 2021

Infolge der Entscheidung des Vereinigten Königreichs, die Teilnahme am Binnenmarkt und an der Zollunion der EU zu beenden und den freien Personen-, Waren- und Dienstleistungsverkehr mit der EU ab dem 31. Dezember 2020 einzustellen, werden sich die Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich ab diesem Zeitpunkt für Unternehmen auf beiden Seiten erheblich ändern.

Diese Veränderungen sind ungeachtet des Ausgangs der derzeit zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich laufenden Verhandlungen unvermeidlich und könnten den Druck, der bereits aufgrund der COVID-19-Pandemie auf den Unternehmen lastet, noch verstärken. Diese Checkliste soll Unternehmen aus der EU, die im Vereinigten Königreich tätig sind, und/oder Unternehmen aus dem Vereinigten Königreich, die in der EU tätig sind, dabei helfen, genau zu prüfen, wie gut sie auf den 1. Januar 2021 vorbereitet sind.

Sie bietet einen Überblick über die wichtigsten Bereiche, in denen es in jedem Fall – unabhängig vom Zustandekommen einer Einigung über eine künftige Wirtschafts- und Sicherheitspartnerschaft – ab dem 1. Januar 2021 zu Änderungen kommen wird, greift die häufigsten Fragen auf und sollte nicht als erschöpfend betrachtet werden. Weitere Hinweise finden sich in der Mitteilung der Kommission „Bereit für Veränderungen“ (1) sowie in den von den Kommissionsdienststellen veröffentlichten „Vorbereitungsmitteilungen“ für die sektoralen Interessenträger, die unter folgender Internetadresse abrufbar sind: https://ec.europa.eu/info

Es ist von wesentlicher Bedeutung, dass sich alle Unternehmen auf diese umfassenden und weitreichenden Veränderungen vorbereiten‚ alle erforderlichen Entscheidungen treffen und alle erforderlichen Verwaltungsmaßnahmen vor dem 31. Dezember 2020 zum Abschluss bringen.

 Quelle: © Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union, 2020.

 

Download Checkliste Brexit:

Checkliste zur Vorbereitung auf den Brexit für Unternehmen, die mit dem Vereinigten Königreich Geschäftsbeziehungen pflegen:

Checkliste Brexit DE, [PDF, 147 KB]

Check list Brexit EN, [PDF, 176 KB] 

Quelle: © Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union, 2020.

 

Wir als Hammer GmbH & Co. KG – Advanced Logistics werden weiterhin unsere Verkehre von und nach Großbritannien aufrechterhalten.

Welche Auswirkungen in Bezug auf Transitzeiten, Konditionen, usw. auftreten, können wir derzeit noch nicht im Detail aufzeigen. Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie zeitnah informiert.

 

Bei Rückfragen stehen Ihnen

 

Herr Siegfried Meyer 

Funktion Teamleiter Zoll und Außenwirtschaft 

Telefon +49 241 9665-337 | +49 241 9665-324

E-Mail siegfried.meyer@hammer-ac.de  

 

Herr Peter de Wit

Funktion Projektleiter Transportlogistik

Telefon +49 241 9665-324

E-Mail peter.dewit@hammer-ac.de

 

sowie Ihre bekannten Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung.



Aktuelle Meldungen

Yvonne Faber

Leiterin Marketing & Social Media

Telefon:
+49 (0)241 9665-196

E-Mail

Follow us

Hammer auf Facebook
Hammer auf Instagram
Hammer auf Xing
Hammer auf LinkedIn


Noch mehr Neuigkeiten rund um Hammer Advanced Logistics finden Sie auf unseren Social Media Portalen.